Ausbildung Entspannungstrainer/in Module


Ausbildung Entspannungstrainer/in – Entspannungstherapeut/in mit Zertifikat.

Ausbildung  in  4 Modulen

Ausgebildete Entspannungstrainer/innen sind in vielen unterschiedlichen Entspannungsverfahren ausgebildet. Sie bieten den Menschen Hilfe zur Selbsthilfe.

In der heutigen schnelllebigen Zeit suchen immer mehr Menschen die Möglichkeit mit Stress besser umzugehen. Entspannung aktiviert nicht nur die Selbstheilungskräfe und stärkt somit das Immunsystem, sie führt auch zu Regeneration des ganzen Systems, bringt Körper und Geist wieder in Einklang.

Als Entspannungstrainer/in haben Sie die Möglichkeit in eigener Praxis, in Wellnesscentern, Hotels, Fitnessstudios, in Sportvereinen, in Volkshochschulen oder in öffentlichen Einrichtungen professionelle Entspannungstrainingskurse anzubieten und Seminare zu leiten.

Es werden keine besonderen Vorkenntnisse benötig, Freude am Umgang mit Menschen und die Bereitschaft zur Selbsterfahrung sollten vorhanden sein. Geeignet ist dieser Kurs besonders für Teilnehmer aus unterschiedlichen Gesundheitsbereichen, die Ihr Angebot erweitern möchten, beispielsweise Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Heilpädagoge, Logopäden, Dipl.-Sozialpädagogen, Dipl.-Psychologen, Heilpraktiker Psychotherapie , psychologische Berater.

Teilnehmer mit Heilerlaubnis erhalten das Zertifikat Entspannungstherapeut/in und können die Methoden bei kranken Menschen zum Einsatz bringen. Teilnehmer ohne Heilerlaubnis erhalten da Zertifikat Entspannungstrainer/in. Um als Kursleiter/in für Krankenkassen bezüglich § 20 SGB V (Primärprävention) tätig zu sein bedarf es einer zusätzlichen Grundqualifikation. Hier klicken

Alle Teilnehmer erhalten umfangreiche Seminarunterlagen sowie Arbeitsmaterial für die eigene Seminargestaltung. Nach Abschluss aller 4 Modulen wird jedem Teilnehmer ein Zertifikat ausgehändigt.

Die einzelnen Module sind aufeinander aufgebaut. Für einzelne Module erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung. Das Zertifikat erhalten nach Abschluss des 4. Moduls.

Inhalte:

Die Ausbildung erfolgt in 4 Modulen.

2017

Modul 1 – 28.04.-30.04.2017

Modul 2 – 23.06.-25.06.2017

Modul 3 – 22.09.-24.09.2017

Modul4 – 10.11.-12.11.2017

Zur Kompakt- Ausbildung im Block (Modul1-4 im Block) bitte Hier klicken


Inhalte:

Grundlagen der Stressentstehung und -Bewältigung

Didaktik und Methodik zur Durchführung von Entspannungsverfahren

Kontraindikationen

Theorie und Kursaufbau

Praktische Übungen

Autogenes Training ( 40 UE Zertifikat Kursleiter)

Muskelenspannung nach Jacobsen (40 UE Zertifikat Kursleiter)

Meditation und Traumreisen

Atemregulation und Achtsamkeit

Quigong

Theorie und praktische Übungen.

Didaktik und Kursaufbau

Selbstlernphase inkl. Überprüfung zwischen den Modulen

Planen und Leiten einer Kursstunde zum ausgearbeiteten Thema

Überpüfung durch praktische Lehrprobe

Maketing

Ein Zertifikat wird nur nach erfolgreicher Teilnahme aller Module und praktischer Lehrprobe erteilt.

Aussbildungsdauer:Komplett 100 Unterrichtseinheiten.

Kosten:

Komplett alle 4 Module je Modul mit 25 Einheiten Inkl. Selbstlernphase

Preis:1.425,00 Euro –  Bei Anmeldung bis zum 10.01.2017 1.250,00 Euro

Alle Teilnehmer erhalten umfangreiche Seminarunterlagen sowie Arbeitsmaterial für die eigene Seminargestaltung. Nach Abschluss aller 4Modulen und erfolgreicher Lehrprobe wird jedem Teilnehmer ein Zertifikat ausgehändigt.Die einzelnen Module sind aufeinander aufgebaut. Für einzelne Module erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung. Das Zertifikat erhalten nach Abschluss des 4. Moduls.

Es gibt Fördermöglichkeiten über den Bildungsscheck . Informieren Sie sich hier Bildungsscheck NRW

Im Preis enthalten sind Getränke und kleine Snacks in den Kaffeepausen.

Veranstaltungsort Modul 1-4 : Familienzentrum, Am Grenzgraben15, Dortmund Husen (unter Vorbehalt, je nach Teilnehmerzahl kann der Ort innerhalb von Dortmund verlegt werden.)

Bei der Anmeldung geben Sie bitte Datum und Ausbildung an. Anmelden

aus den Inhalten:

Progressiven Muskelentspannung (auch: progressive Muskelrelaxation (kurz: PMR), progressive Relaxation (kurz: PR) oder Tiefenmuskelentspannung) nach Edmund Jacobson handelt es sich um ein Verfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll. Dabei werden nacheinander die einzelnen Muskelpartien in einer bestimmten Reihenfolge zunächst angespannt, die Muskelspannung wird kurz gehalten, und anschließend wird die Spannung gelöst. Die Konzentration der Person wird dabei auf den Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung gerichtet und auf die Empfindungen, die mit diesen unterschiedlichen Zuständen einhergehen. Ziel des Verfahrens ist eine Senkung der Muskelspannung unter das normale Niveau aufgrund einer verbesserten Körperwahrnehmung. Mit der Zeit soll die Person lernen, muskuläre Entspannung herbeizuführen, wann immer sie dies möchte. Zudem sollen durch die Entspannung der Muskulatur auch andere Zeichen körperlicher Unruhe oder Erregung reduziert werden können wie beispielsweise Herzklopfen, Schwitzen oder Zittern. Darüber hinaus können Muskelverspannungen aufgespürt und gelockert und damit Schmerzzustände verringert werden.

Autogenes Training nach J. H. Schultz

Autogenes Training ist eine Entspannungstechnik, die vom deutschen Nervenarzt Prof. Dr. J. H. Schultz anfangs letzten Jahrhunderts entwickelt wurde. Bei dieser medizinisch- wissenschaftlichen Methode, wird das vegetative Nervensystem auf den Ruhezustand umgeschaltet. Was tun gegen die Angriffe von hektischem Alltagsleben und sozialem Druck? Gegen Stress kann etwas unternommen werden! Neben guter Ernährung und Bewegung ist Entspannung sehr wichtig. Stress und Nervosität sind für die Entstehung vieler Krankheiten mitverantwortlich. Deshalb ist es wichtig, sich in Zeiten starker seelischer Belastung regelmäßig entspannen zu können. Nur so kommen Körper und Geist wieder ins Gleichgewicht. Eine Möglichkeit, dieses Ziel zu erreichen, bietet das autogene Training.

Die positiven Wirkungen von Autogenem Training sind:

Es wird ein Gefühl der Gelassenheit entwickelt, gegenüber äußerlichen Aufregungen.Das Selbstvertrauen wird gestärkt und wir werden ruhiger und haben weniger Ängste. Wir schlafen besser und sind trotz weniger Schlaf ausgeruhter. Richtig angewendet, kann Autogenes Training bis zu drei Stunden Schlaf ersetzen. Unsere Gedächtnisleistung wird gesteigert, wir arbeiten effektiver.Wir können Schmerzen lindern und psychosomatische Krankheiten und Störungen günstig beeinflussen. Unsere Selbstkontrolle und Selbstkritikfähigkeit nimmt zu.

Bessere Lebensqualität mit Autogenem Training: Das Autogene Training bewirkt eine tiefe Entspannung, die eine wichtige Voraussetzung für Leistungsfähigkeit und Gesundheit ist. Diese einfache und überall einsetzbare Methode ermöglicht es, im Alltag zwischendurch kurz abschalten zu können. So kann der geübte Anwender in wenigen Minuten energieraubende Spannungen abbauen. Die Belastungen des Alltags werden besser bewältigt. Stress kann ganzheitlich abgebaut werden.

Meditaion

Jeder Mensch meditiert, jeden Tag, ohne dass es ihm bewusst ist. Beim Laufen, beim Sitzen, beim Essen, bei der Arbeit – quasi bei jeder Gelegenheit.

Aber nur in bewusster Meditation kommen wir an unsere inneren Kräfte und Fähigkeiten. Wir treten mit unserem Unterbewusstsein in Kontakt und bekommen dadurch innere Ruhe, Gelassenheit und Impulse unser tägliches Leben zu meistern. Meditation ist viel mehr als „nur“ Entspannung. Nach einer Meditation sind vorhandene Probleme, die den einzelnen Menschen quälen, überhaupt nicht mehr wichtig. Die Welt wird mit ganz anderen Augen gesehen.Bewusste Meditation ist heute selbstverständlich für Sportler, Manager, Politiker, Schlagersänger, Popstars usw.Die meisten Menschen behaupten von sich, dass sie nicht in der Lage wären zu meditieren.

Sie sagen: „Wenn ich die Augen schließe, dann gehen mir tausend Gedanken durch den Kopf!“

In diesen Ausbildungen wird gelernt, wie diese „tausend Gedanken“ ausgeschaltet werden können und wie jeder in den nötigen Alphazustand kommt, um seine Mitte zu finden.

Durch Meditationen kommt unser Körper, Seele und Geist in vollständige Harmonie und wir begegnen dann allen Geschehnissen des Alltags mit Gelassenheit.

Was ist Meditation?

Meditation ist inneres, unmittelbares, ganzheitliches und bewusstes Erfahren von geistigen Kräften, von Sinn, von Bewusstsein selbst! Meditation bedeutet fortgesetzte konzentrierte Sammlung unserer Aufmerksamkeit und gleichzeitig sensible Offenheit für das, was sich unserer konzentrierten Aufmerksamkeit als Schau, Erfahrung oder Erleben bietet. Meditation erfordert sowohl Disziplin wie Entspannung, zielgerichtete aufmerksame Zuwendung und gleichzeitig innere wie äußere Gelassenheit.Meditation führt zur Quelle des Lebens, aus der eine unerschöpfliche, alles belebende Kraft strömt, die uns für viele verschiedene Zwecke zur Verfügung steht.Meditation fördert unsere Gesundheit und vermag Krankheiten zu heilen. Sie lässt uns sensibler und kreativer werden und öffnet den Zugang zu einem unvorstellbaren Bewusstseinspotential. Wir können Meditation sowohl zur Entspannung und Auflösung von Energieblockaden nutzen als auch zur Anregung und Stimulierung für Erfolg im Leben.

Schließlich stellt Meditation den Weg und die Brücke in die unermesslichen Weiten der Ewigkeit dar – dorthin, wo wir uns selbst und die ganze Schöpfung als Teil einer alles durchschwingenden Lebenskraft empfinden und sich personale Begrenzungen auflösen

Unterschiedliche Meditationsformen werden vermittelt z.B. : Ruhe Meditation, Achtsamkeit, Atemmeditation, Visualisierung und Suggestion, Gehmeditation, Konzentrationsmeditation.